Allgemein

Jobportale – Welches ist das RICHTIGE für Sie❓❓❓

Eine Maßnahme bei der Mitarbeiter- und Azubigewinnung 👩‍💻👨‍💼👨‍🔧👨‍🔬ist es Stellenanzeigen auf Jobportalen zu veröffentlichen.

Bei der Masse an Portalen und teilweise blenderischen Werbeversprechen ist es schwer das RICHTIGE Portal zu finden. Mit  ein paar Tipps und Tricks kann man aber viel einfacher eine Entscheidung treffen 💡

Tipp 1 💡Suchen Sie nach kleineren Jobportalen aus Ihrer Region. Hier schlagen Sie mehrere Fliegen mit einer Klappe.  1️⃣ Sie unterstützen die regionale Wirtschaft 2️⃣ Ansprechpartner direkt vor Ort 3️⃣ Gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Tipp 2 💡Testen Sie die Portale für mindestens 2 Wochen. Die meisten Jobportale bieten eine Testphase an. Hier können Sie sich von der Benutzerfreundlichkeit etc. überzeugen. Außerdem haben einige Portale spezielle Angebote wenn Sie innerhalb der Testphase einen Vertrag abschließen – Hier können Sie sparen!

Tipp 3 💡ZDF – Zahlen, Daten, Fakten❗️Wie können Sie überprüfen ob sich Ihre Stellenanzeige in dem Jobportal auch rechnetLassen Sie sich regelmäßig (wöchentlich) die Klickzahlen der Anzeige geben. Hier können Sie ausrechnen, wie viel Sie ein Klick auf Ihre Anzeige kostet. Viel wichtiger als Klickzahlen allein, sind aber wie viele Bewerbungen oder Kontakte Sie aufgrund der Anzeige bekommen. Beispiel: 100 Menschen sehen Ihre Anzeige, Sie bekommen 2 Bewerbungen – Ihr Ziel sind aber 10 Bewerbungen durch die Stellenanzeige im Jobportal zu bekommen, dann haben Sie 2 Möglichkeiten. 1️⃣ Sie nehmen die Angebote der Portale in Kauf und lassen Ihre Anzeige pushen – kostet aber auch dementsprechend viel Geld 💴 ich empfehle Möglichkeit 2️⃣ Sie investieren Ihre Zeit und Geld darin die Anzeige und die Mitarbeiter-/Azubigewinnung zu optimieren und somit langfristig Klicks in Interessenten umzuwandeln❗️

Kennen Sie Ihre Zahlen, Daten und Fakten Wie viel kostet Sie eine Bewerbung❓ Melden Sie sich bei mir und wir besprechen Ihre Möglichkeiten bei einer kostenlosen Erstberatung (30 Minuten)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare